Wir über uns

Sabine Mayer-Dölle und Thonmas Dölle
Zendo Raum in Ulm

Wer wir sind und was wir erreichen wollen

Die Zendo hat es sich zur Aufgabe gemacht, allen an Zen Interessierten in Ulm und Umgebung eine Gelegenheit zur Übung zu bieten und darüber hinaus auch die Idee von Zen im Ulmer Raum zu verbreiten.. Die Gruppe folgt der Form und den Grundlagen des Daishin Zen, ist aber offen für alle, die Interesse am Zen-Weg haben und bereit sind, sich während eines Übungsabends an die Form zu halten.  Neueinsteiger und Geübte anderer Richtungen erhalten nach Anmeldung eine kurze Einfühung in die Form und Übungen.

Für Erklärungen zu Zen und Daishin Zen verweisen wir hier an die Beschreibungen des Daishin-Zen-Klosters in Buchenberg (siehe Links) und zitieren zwei Passagen aus dem dortigen Text.

„Das Daishin Zen, gegründet zwischen 1994 und 1998, ist seit 2010 ein eigenständiger Orden des japanischen Rinzai Zen in Deutschland. Das Daishin Zen ist und fühlt sich seinen japanischen Wurzeln verpflichtet, ist aber auch offen und will offen sein für die Menschen in der westlichen Welt.“

„Hinnerk Polenski ist Zen-Meister und Abt des europäischen Dashin Zen Ordens und des Zen-Klosters Buchenberg im Allgäu. Er ist ordinierter Mönch und Mitglied des Hokoji-Rinzai-Ordens sowie des Syoko-ji in Japan. „Syobu“ (jap. Zen-Krieger) ist sein Dharma-Name, der ihm von Zen-Meister Oi Saidan Roshi 1992 gegeben wurde.“

Die Zendo Daishin Zen Ulm ist eine Übungsgruppe für Daishin-Zen. Die Gruppe wurde Ende 2015 von Waltraud Peppel gegründet. Sie mietete die Räumlichkeiten für die Übungsabende vom Haus am Fluss. Nachdem Waltraud sich im Sommer 2016 entschieden hatte, ihren Weg im Kloster Buchenberg fortzusetzen, übernahm Sabine Mayer-Dölle  zusammen mit ihrem Mann Thomas Dölle im August die Leitung der Ulmer Zendo. Waltraud bleibt aber der Zendo in Ulm im persönlichen Kontakt und Besuchen verbunden.

Sabine Mayer-Dölle ist Dipl.-Verwaltungswirt mit 35 Berufsjahren, davon 25 Jahre in leitenden Positionen in der kommunalen Verwaltung.  Als letzte berufliche Station war sie bis 2012 Bürgermeisterin für Soziales, Kultur, Bildung und Sport bei der Stadt Ulm. Erste Berührung mit Zen hatte sie 2009. Sie absolvierte von 2010 bis 2012 eine Ausbildung in Zen Leadership am Lassalle Institut . Seit 2015  ist sie regelmäßig zur Meditation im Zen Kloster Buchenberg., wo sie auch eine Ausbildung zur Zendo-Leitung durchläuft.

Thomas Dölle ist Dipl. Mathematiker mit 35 Berufsjahren in der Software-Entwicklung, davon 34 Jahre bei einem amerikanischen IT-Konzern. Erfahrungen mit Zen sammelt er seit 1983, anfangs  bei Meditationen im Dürckheim-Zentrum Rütte mit dem damals zugehörigen Johanneshof und später unter anderem am Lassalle-Haus.  Er begann Ende 2016 eine Ausbildung zur Zendo-Leitung am Zen Kloster Buchenberg.